Wir über uns

Seit 2014 vereinen der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Deutsche Diabetes Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) ihre Kräfte in der Initiative "Diabetes und Auge". Dabei verfolgen sie zwei Ziele: Zum einen soll Diabetespatientinnen und -patienten die Wichtigkeit einer regelmäßigen augenärztlichen Vorsorgeuntersuchung deutlich gemacht werden, zum anderen soll die Lebenssituation von Betroffenen, bei denen ein Sehverlust eingetreten ist, verbessert werden. DBSV und DDH-M sind gemeinsam aktiv, um Patienten, Ärzte und Diabetesberater über die Möglichkeiten einer Rehabilitation nach Sehverlust durch Diabetes aufzuklären. Zudem werden die Hersteller von Medizinprodukten für die Notwendigkeit von barrierefrei bedienbaren Blutzuckermessgeräten etc. sensibilisiert.

Selbstdarstellung DBSV

Logo DBSV Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V.

Unsere Welt ist eine Welt des Sehens. Die gesamte Lebensumgebung ist auf diesen Sinn ausgerichtet. Über 80 % aller Wahrnehmungen nimmt der sehende Mensch heute über die Augen auf. Entsprechend gravierend sind die Konsequenzen für Menschen, die nicht oder nicht gut sehen können. Sie sind deutlich eingeschränkt in der Mobilität, der Kommunikation und im Zugang zu Informationen.

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben gibt es kaum einen Bereich, der durch Blindheit oder eine Sehbehinderung nicht beeinträchtigt würde. Und deshalb gibt es auch kaum einen Bereich, in dem der DBSV nicht aktiv daran arbeitet, die Lebenssituation der blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland zu verbessern.

Selbstdarstellung DDH-M

Logo Deutsche Diabetes-Hilfe Menschen mit Diabetes

Wir sind die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung im Bereich Diabetes. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen diabetesDE, DDG und VDBD engagieren wir uns politisch für die Rechte und Nöte von Betroffenen, um jeweils die größtmögliche Kompetenz anbieten zu können. Für die Betroffenen sind wir mit unseren fünf Landesverbänden in neun Bundesländern in Bremen, Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen), Nord (Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern), Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sehr aktiv. In den übrigen Bundesländern sind wir durch zahlreiche Regionalbeauftragte flächendeckend vertreten. Wir machen sowohl bundesweit als auch regional Selbsthilfearbeit.

Zudem klären wir über die Krankheit Diabetes mellitus auf, vernetzen Betroffene, fördern Patienten-Empowerment und stärken die Selbsthilfe.

Danksagung

Wir danken Prof. Dr. Hans-Peter Hammes für medizinische Fachberatung zu den diabetischen Netzhauterkrankungen.
Prof. Dr. Hans-Peter Hammes
Leiter Sektion Endokrinologie an der 5. Medizinischen Klinik
Medizinische Fakultät Mannheim
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim

Förderer

Die Initiative "Diabetes und Augen" wird unterstützt von:

Logo der Firma Bayer

Bei dieser Unterstützung kommen die „Leitsätze der Selbsthilfe für die Zusammenarbeit mit Personen des privaten und öffentlichen Rechts, Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, insbesondere im Gesundheitswesen“ der BAG-Selbsthilfe vom 30.4.2016 zur Anwendung. Entsprechend dem Gebot der Neutralität und Unabhängigkeit werden die Inhalte dieser Webseite alleinig von der Initiative „Diabetes und Auge“ verantwortet.